Leseprobe

 

Bereits als Jugendlicher ist Oswald Straßburger in seiner Heimatstadt ein gefeierter Rockgitarrist. Überzeugt davon, dass man in London händeringend auf ihn wartet, gibt er dort Anfang der 1970er Jahre Annoncen auf - vergebens. Frustriert zieht er sich später ins bayerische Trudlhausen zurück, wo er ein Anwesen seiner Tante erbt und irgendwann sein Neffe Daniel vor der Tür steht. Dieser, soeben seiner Ehe entflohen, hatte ein neues Leben mit seiner großen Liebe Sara geplant, was jedoch misslang. So sucht er Zuflucht bei Oswald, der anfangs alles andere als begeistert ist.

Daniel trauert weiterhin seiner Sara nach und übernimmt mit Hilfe von Oswald eine Weinhandlung. Irgendwann erzählt ihm dieser von einer alten Liebe namens Helene.

 

Achtzehn Jahre später erhält Daniel einen Hinweis, dass Sara bei einem Schreibkurs in Italien über das damalige Ende ihrer Beziehung geschrieben hat. Der Text befindet sich im Haus des kursleitenden Schriftstellers, so dass Daniel das Wagnis auf sich nimmt, undercover dort teilzunehmen. So kommt er an Saras Erzählung und erfährt, weswegen sie ihn damals sitzen ließ. Er schreibt ihr und es beginnt eine behutsame Wiederannäherung.

 

Unterdessen kündigt der sechsundsechzigjährige Oswald ein furioses Comeback seiner alten Rockband an und die gealterten Bandmitglieder treffen sich in Trudlhausen wieder. Der Vorverkauf für das geplante Konzert läuft jedoch schlecht, es droht ein Fiasko und Daniel unternimmt alles Mögliche, um es abzuwenden. Doch Oswald ist frustriert und setzt sich spontan in den Kopf, Helene, seine alte Liebe, zu suchen und zurückzuerobern.

 

Vor dem Revivalkonzert gibt es eine überraschende Wendung und die Geschehnisse laufen vollends aus dem Ruder ...

 

 

Taschenbuch  -  320 Seiten  -  10 €  (ISBN 978-3-7528-4967-7)

 

E-BOOK  6,99 €

 

Erscheint im Mai 2018 im Verlag BoD, Norderstedt